Sie sind nicht angemeldet.

Mit dem Beginn der Nutzung der ab-server-Foren erklären die unregistrierten (offene Foren) und registrierten NutzerInnen (geschlossene Foren) Kenntnisnahme und Anerkenntnis der «Nutzungsbedingungen». Unregistrierte NutzerInnen haben ohne Anmeldung Zugang zu den offenen Foren von ab-server-Foren. Eine Vielzahl von Funktionen und einige Foren von ab-server-Foren sind nur angemeldeten NutzerInnen zugänglich. Das Anmelden (Einloggen) ist nur registrierten Nutzern möglich. Hier können Sie sich über das Registrieren informieren. Wenn Sie sich registrieren wollen, dann bitte hier. Wenn Sie sich bereits registriert haben, können Sie sich hier «anmelden».

1

Samstag, 23. Juni 2007, 15:53

Was ist ein Nervenarzt??

Hallo ihr Lieben!

Also ich war gestern beim Arzt, weil ich garnicht mehr klar komm alleine, ich will wieder eine Therapie machen. Er meinte, dass er so schnell wie möglich ein Thermin beim Nervenarzt für mich ausmacht. Jetzt meine Frage: Was ist ein Nervenarzt?? Ein Therapeut oder Psychologe? Was macht der? Ist vielleicht ne doofe Frage, aber ich weiß es nicht....
Würd mich freuen, wenn mir jemand antworten kann!

Liebe Grüße,
moonlight
Gesundheit, Ernährung - Essstörungen

2

Samstag, 23. Juni 2007, 16:32

Hey moonlight,

nein ist doch keine doofe frage...
also ein nervenarzt ist ein neurologe und ein neurologe beschäftigt sich mit allen nerven, das heißt er ist sowohl für die körperlichen nerven zuständig als auch aber für die nerven (psychisch).
ein neurologe ist in dem sinne kein therapeut....es heißt auch arzt für neurologie und psychiatrie, also ein neurologie ist eher ein psychiater, der auch auf alle fälle medikamente verschreiben darf, also ein "richtiger" arzt, der auch medizin studiert hat...
therapeuten haben ja in der regel kein medizin studiert.....

naja ich hoffe ich konnte dir das ein bisschen verständlich machen....

Liebe grüße
Mieze

3

Samstag, 23. Juni 2007, 16:35

Hallo,

"Nervenarzt" ist so ein Begriff, unter dem man - wenn man will - viel verstehen kann. Klassischer Weise ist ein Nervenarzt in der Fachsprache ein "Neurologe". Der kümmert sich um alle Erkrankungen, die mit den Nerven zu tun haben. Hat zum Beispiel jemand ein unerklärliches Gefühl von Taubheit in den Händen oder Füßen, kann der Neurologe überprüfen, ob die Nerven alle Signale der Haut vom Fuß zum Gehirn weiterleiten, oder ob es da Unterbrechungen gibt. Menschen mit Bandscheiben - Problemen landen auch häufig beim Neurologen, weil im Falle eines Bandscheibenvorfalls Nerven eingeklemmt sind.

Oft wir in der Umgangssprache aber auch Nervenarzt mit Psychiater gleich gesetzt, was aber den Begriffen nicht unbedingt gerecht wird. Wenn Dein Arzt also sagt, Du solltest einen Nervenarzt aufsuchen, wird er höchstwahrscheinlich einen Therapeuten meinen, einen Psychotherapeuten.

Wenn Du keinen kennst, kannst Du bei der Krankenkasse anrufen und fragen, ob sie eine Liste mit Psychotherapeuten in Deiner Umgebung haben. Psychotherapeutische Unterstützung bekommt man bei Psychotherapeuten, Psychologen, aber auch Psychiatern, wobei letztere oftmals recht schnell mit Medikamenten bei der Hand sind.

Liebe Grüße Dir
Wenn Münder schweigen werden Bäuche sprechen - Von Georg - Groddeck, einem der Begründer der Psychosomatik
Gesundheit, Ernährung - Essstörungen

4

Samstag, 23. Juni 2007, 16:45

Vielen Dank, das hat mir jetzt sehr weitergeholfen!

Also bei meiner Krankenkasse hab ich schon mal angerufen wegen einer Liste von Therapeuten und Psychologen. Die haben mir nur ihren Internetlink gegeben und da hab ich nicht wirklich was gefunden. Hab auch schon ein paar mal bei Therapeuten angerufen, aber manche nehmen garkeine mehr auf die Warteliste, weil sie zu lange ist und manche haben Wartezeiten von ca. 1 Jahr oder mehr. Und so lange kann ich nicht mehr warten. Deshalb hab ich mich jetzt einfach an den Hausarzt gewendet. Er hat Kontakte zu einem Nervenarzt und meinte, wenn er dort anruft, werde ich in kürzester Zeit einen Termin bei ihm bekommen. Ich hoffe mal nicht, dass der mir dann irgendwelche Antidepressiva verschreibt, weil ich wills eigentlich erstmal ohne probieren, aber halt mit therapeutischer Hilfe. Ich frag mich jetzt, ob ich dort dann einen einmaligen Termin habe oder ob ich dort mehrmals zum Gespräch hingehe bis ich ein Therapieplatz habe...?!?! Hm, naja, werd ich ja dann sehen. Ich wills ja auch nicht schlimmer machen als es ist.

Danke euch zwei nochmal!! :)

5

Samstag, 23. Juni 2007, 17:35

Hey,

also wenn dein hausarzt dir einen termin bei einem neurologen macht, dann heißt das schon, dass das kein einmaliger termin war. in der regel geht man dann da schon zu mehreren gesprächen hin...also so war das zumindestens bei meiner freundin...
naja ich kann dir da jetzt nichts versprechen, aber was würde denn so ein einmaliger termin bringen??!! das wäre ja echt blöd....

wünsch dir auf alle fälle viel erfolg und glück
liebe grüße
Mieze
Gesundheit, Ernährung - Essstörungen